PLAN D Unter­nehmens­kultur

Unsere Ziele, Werte und Überzeugungen

Die digitale Transformation ist ein Marathon, er wird Kilometer für Kilometer gelaufen. Als Unternehmensberatung begleiten wir unsere Kunden bei jedem Schritt – von der ersten Idee bis zur vollständigen Umsetzung eines Projekts. Wir bringen die richtigen Menschen zusammen, um konventionelle Konzepte in Frage zu stellen, die Transformation voranzubringen und die Zukunft zu gestalten. Auf dieser Seite geht es um unsere außergewöhnliche Mitarbeiterkultur, die unseren Erfolg unterstützt.

Wie alle Unternehmen streben auch wir danach, die besten Mitarbeiter einzustellen, und legen größten Wert auf Integrität, Exzellenz, Respekt und Zusammenarbeit.

Was Plan D auszeichnet, ist das Maß, in dem wir:

  • unabhängige Entscheidungen unserer Mitarbeiter fördern
  • Offen und vertrauensvoll miteinander umgehen
  • Informationen systematisch teilen
  • Effektives Arbeiten unterstützen
  • Regeln vermeiden

Unsere Philosophie lautet: Menschen sind wichtiger als Prozesse. Für unsere tägliche Arbeit setzen wir uns deshalb folgende Prioritäten: 1. Kunden, 2.Mitarbeiter, 3. Gewinne.


5 Prinzipien

 Framework source: The Leader’s Guide to Corporate Culture, HARVARD BUSINESS REVIEW JANUARY–FEBRUARY 2018 

Framework source: The Leader’s Guide to Corporate Culture, HARVARD BUSINESS REVIEW JANUARY–FEBRUARY 2018 

Results

Mit akribischer Sorgfalt, einer gesunden Dosis Pragmatismus und absoluter Ergebnisorientierung erzielen wir neue Werte und Erfolge für unsere Kunden. Wir bewältigen ein beeindruckendes Arbeitspensum und zeigen konsistent starke Leistungen, so dass unsere Kunden und Kollegen sich auf uns verlassen können.

Enjoyment

Wir machen unsere Arbeit gern und entwickeln mit großer Leidenschaft kreative Lösungen. Wir möchten unsere Mitarbeiter nicht managen, sondern inspirieren, und sind davon überzeugt, dass Vertrauen, Freiheit und die Möglichkeit, etwas zu bewirken, Menschen motivieren.

Learning

Wir streben immer danach, Neues zu lernen. Wir achten auf Details, stellen Verbindungen her, teilen unser Wissen, suchen nach alternativen Perspektiven, bleiben immer neugierig und flexibel. Für uns ist es wichtig, neue Technologien zu testen, Erfahrungen mit ihnen zu sammeln und sie zu verstehen.

Purpose

Unsere Kunden haben immer höchste Priorität. Wir möchten gemeinsam mit ihnen nachhaltige Unternehmenswerte schaffen, immer die beste Lösung finden, herkömmliche Sichtweisen in Frage stellen, Transformation voranbringen und die digitale Zukunft gestalten.

Caring

Wir agieren als Team von Profisportlern und motivieren uns gegenseitig, um durch individuelle Bestleistungen ein perfektes Teamergebnis zu erzielen. Wir kümmern uns um unsere Kollegen und unterstützen einander durch offenes Feedback und den Austausch von Informationen.

Was uns wichtig ist

Viele Firmen schmücken sich mit wohlklingenden Statements zu ihrer Unternehmenskultur. Häufig sind diese jedoch vage formuliert und werden ignoriert. Welche Werte wirklich zählen, lässt sich daran ablesen, welche Mitarbeiter belohnt werden und welche nicht. Im Folgenden werden die Verhaltensweisen und Fähigkeiten beschrieben, die uns am wichtigsten sind. Findest du dich darin wieder? Möchtest du mit Menschen zusammenarbeiten, die genauso denken? Dann bist du richtig bei Plan D.

Was uns ausmacht

Wir agieren als Team von Profisportlern

Unsere Vorstellung eines motivierenden Arbeitsumfelds besteht nicht aus Sushi zum Mittagessen, unkonventionellen Büros oder häufigen Partys. Wir glauben, dass es die beste Motivation ist, Teil eines professionellen Teams zu sein, das gemeinsam ehrgeizige Ziele verfolgt. Wir wollen ein Umfeld schaffen, in dem jeder sein Bestes gibt, täglich etwas dazu lernt und dabei Spaß hat.

Manche Unternehmen sehen sich als eine große Familie. Das tun wir nicht. Deine Eltern und Geschwister liebst du bedingungslos – unabhängig davon, wie  sie sich verhalten oder welche Leistungen sie erzielen. Und du weißt, dass du immer Teil deiner Familie sein wirst. In einem Team von Profisportlern geht es darum, gemeinsam Erfolge zu erzielen. Jeder holt das Beste aus sich heraus und unterstützt seine Teamkollegen, wo er kann.

Wir wissen, dass wir uns jederzeit aufeinander verlassen können und dass wir nur durch gutes Zusammenspiel Bestleistungen erreichen.   

Wenn ein ganzes Unternehmen als Team funktionieren soll, ist das keine leichte Aufgabe. Im Profisport ist hierfür der Trainer zuständig. Als Geschäftsführer von Plan D fühlen wir uns dafür verantwortlich, jeden einzelnen Mitarbeiter zu Höchtleistungen zu motivieren und gleichzeitig eine effektive Zusammenarbeit zu ermöglichen. Wir finden die richtigen Mitarbeiter, fördern das Teilen von Informationen und eine offene Feedbackkultur. Neue Kollegen sollen sich willkommen fühlen und jede Unterstützung erhalten, die sie brauchen, um Teil des Teams zu werden.


Nicht jeder passt in unser Team

Wir sind unseren Mitarbeitern gegenüber loyal, so wie wir auch von ihnen Loyalität erwarten. Vorübergehende Schwierigkeiten oder Unstimmigkeiten wollen wir gemeinsam bewältigen, anstatt direkt das Handtuch zu werfen. Gleichzeitig ist uns bewusst, dass unsere Arbeitsweise nicht jedermanns Sache ist. Unser Modell funktioniert am besten für Menschen, die Ergebnisorientiertung und stete Exzellenz ihrer Kollegen wertschätzen.

Auch „brilliant jerks“ haben in unserem Profiteam keinen Platz. Wir bestehen auf anständigem Verhalten, Kompetenz allein reicht nicht aus. Denn nur wenn hochkompetente Menschen vertrauensvoll zusammenarbeiten, inspirieren sie sich gegenseitig dazu, als Team kreativer, produktiver und erfolgreicher zu sein als als Einzelpersonen.


Feedbackkultur

Zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit gehört auch ein offener und ehrlicher Austausch. Bei Plan D sprechen wir nicht übereinander, sondern miteinander. Professionelles und konstruktives Feedback ist ein selbstverständlicher Bestandteil unserer gemeinsamen Arbeit.

Ob im Gespräch mit Vorgesetzten, Teamkollegen oder Dienstleistern: Wir sagen einander ständig, was wir noch besser machen können. Wir sind davon überzeugt, dass wir auf diese Weise Missverständnisse vermeiden, Regeln überflüssig machen und unsere Leistungen verbessern.


Wir fördern Verantwortung

Wer als Astronaut ins All fliegen möchte, träumt von abenteuerlichen Weltraumspaziergängen, von  spannenden Experimenten und Schwerelosigkeit. Doch zur Arbeit eines Astronauten gehören auch ganz alltägliche Aufgaben wie die Wartung der Raumstation, das Auffüllen der Essensvorräte und der ständige Austausch mit den Kollegen.

Im Weltraum ist kein Platz für Egozentriker, hier übernimmt jeder Verantwortung: für sich selbst, für die Crewmitglieder, für einen reibungslosen Ablauf der Mission. 

Was für die ISS gilt, gilt auch für Plan D. Wir wollen ein Unternehmen sein, in dem jeder vorausschauend handelt und gerne Verantwortung übernimmt.


Wir mögen keine Regeln

Uns ist bewusst, dass sich die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, nicht durch Regeln vorschreiben lässt. Wir vertrauen darauf, dass unsere Mitarbeiter tun, was aus ihrer Sicht im besten Interesse von Plan D liegt. Dafür geben wir ihnen viel Freiheit und stellen Informationen als Entscheidungsgrundlage zur Verfügung. So entsteht ein Gefühl von Verantwortung und Selbstdisziplin, das zu Höchstleistungen motiviert und dem Unternehmen nützt.

Hier einige Beispiele für die Freiräume unserer Mitarbeiter:

  • Vertrauen statt Kontrolle: Von jedem Mitarbeiter wird erwartet, dass er verantwortungsvoll handelt und in angemessenem Rahmen Rat einholt. „Den gesunden Menschenverstand anwenden“ lautet unser Grundprinzip.
  • Unsere Richtlinie für Reisen, Spesen, Bewirtung, Geschenke und andere Ausgaben umfasst wenige Wörter: „Handle im besten Interesse von Plan D.“
  • Unsere Richtlinie für Elternzeit lautet: „Sorge für dein Baby und für dich selbst.“ Junge Eltern werden darin bestärkt, sich so viel Zeit zu nehmen, wie sich richtig für sie anfühlt, und zurückzukommen, wann sie es für richtig halten.
  • Unsere Urlaubsrichtlinie lautet: „Nimm Urlaub.“ Wir haben keine Regeln oder komplexen Excel-Tabellen, die festlegen, wie viele Wochen Urlaub du nehmen kannst. Tatsächlich vermischen wir Arbeit und Freizeit häufig miteinander, schreiben E-Mails zu ungewöhnlichen Zeiten oder nehmen unter der Woche einen Nachmittag frei, um Zeit für die Kinder zu haben. Wir ermutigen die anderen Teammitglieder dazu, Urlaub zu nehmen – aus dem sie häufig frische Ideen mitbringen –, und gehen selbst mit gutem Beispiel voran.

In sehr seltenen Fällen kann es vorkommen, dass Mitarbeiter ihre Freiheit missbrauchen. Dieses Risiko nehmen wir bewusst in Kauf, weil uns eine vertrauensvolle Zusammenarbeit wichtiger ist als (vermeintliche) Sicherheit durch Regeln. Einzelne Ausreißer sollen nichts daran ändern, dass wir unseren Mitarbeitern grundsätzlich vertrauen.

Der individuellen Freiheit sind bei uns nur wenige, aber dafür klare Grenzen gesetzt. Wir haben null Toleranz für:

  • Belästigung, Diskriminierung und Rassismus
  • nachlässigen Umgang mit den Daten unserer Kunden.

Freiheit trotz Wachstum

Viele Unternehmen bieten Freiheit, solange sie klein sind. Doch mit dem Wachstum steigt auch die Komplexität der Unternehmen. Wenn der informelle, glatt laufende Betrieb ins Stocken gerät, bricht an einigen Stellen Chaos aus und ein allgemeiner Ruf nach „erwachsenen“ Strukturen wird laut.

Wir kennen diese "erwachsenen" Strukturen aus eigener Erfahrung und haben festgestellt: Sie passen nicht zu uns. In der Selbstständigkeit haben wir eine unabhängige und selbstbestimmte Arbeitsweise schätzen gelernt und wollen diese auch unseren festen Mitarbeitern ermöglichen.

Bei uns erwartet dich das Beste aus beiden Welten: Du bist Teil eines professionellen Teams, bekommst die beste technische Ausstattung und hast die Möglichkeit, dich im Unternehmen weiterzuentwickeln. Gleichzeitig genießt du die Freiheiten eines Freelancers und kannst arbeiten, wann und wo du möchtest: im Sankt Oberholz, im Home Office oder in unserem modernen Coworking-Space in Berlin-Mitte.

Wir sind davon überzeugt, dass wir auf diese Weise die richtige Mischung aus Professionalität und individueller Freiheit erreichen, die uns erfolgreich macht – ganz egal, ob wir 10, 100 oder 1.000 Mitarbeiter haben.


Fehlertoleranz statt Fehlervermeidung

Wir leben eine Kultur von „trial and error“: Auf dem Weg zu unserem Ziel schlagen wir auch mal den falschen Weg ein, den wir dann schnell korrigieren. Fehler sind wichtig, denn durch sie lernen wir dazu und entwickeln uns weiter.

 

Wer kreativ arbeitet, darf keine Angst davor haben, etwas falsch zu machen.Es gehört zu unserem Job, ständig Neues auszuprobieren, Ideen zu testen und wieder zu verwerfen. Ein Mangel an Innovationen ist für uns gefährlicher als der ein oder andere Fehler, der sich mit gutem Urteilsvermögen wieder beheben lässt.


Wir treffen informierte Entscheidungen

Grundsätzlich kann bei Plan D jeder Entscheidungen treffen – allerdings erst, nachdem er die Ansichten anderer Personen gehört hat. Je wichtiger eine Entscheidung ist, desto breiter sollten Meinungen zum Thema eingeholt werden. Da es nicht immer einfach ist, abweichende Positionen zu äußern, bemühen wir uns gemeinsam darum und diskutieren viele Themen in Gruppen oder über ein offenes Dokument.

Aber im Anschluss muss eine Person die Entscheidung treffen und Verantwortung dafür übernehmen. Weder warten wir auf allgemeinen Konsens, noch befürworten wir eine schnelle Entscheidungsfindung ohne Informationsgrundlage.

 Wenn ein Mitarbeiter sich nach vernünftigem Ermessen eines bestimmten Wegs sicher ist, dann trifft er diese Entscheidung und wir schließen uns an.

Dabei legen wir großen Wert auf Transparenz: Kleinere Entscheidungen können den Teammitgliedern per E-Mail mitgeteilt werden. Für größere wird ein Memo erstellt, in dem unterschiedliche Positionen und die Gründe für die Entscheidung dargestellt werden.


Kontext statt Kontrolle

Wir möchten, dass unsere Mitarbeiter Entscheidungen unabhängig treffen und ihre Vorgesetzten nur um Rat bitten, wenn sie unsicher sind. Die Aufgabe der Vorgesetzten auf jeder Ebene besteht darin, den Kontext klar abzustecken, damit die Mitarbeiter geeignete Informationen haben, um im Allgemeinen gute Entscheidungen zu treffen.

Deine Aufgabe ist es nicht, deinen Vorgesetzten zu gefallen und ihnen jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Vielmehr wollen wir, dass jeder Mitarbeiter im besten Interesse von Plan D handelt. Es ist okay, nicht einer Meinung mit seinem Vorgesetzten zu sein. Aber es ist niemals in Ordnung, Dinge zu verbergen oder uninformierte Entscheidungen zu treffen.


Viel Abstimmung, wenig Einmischung

Wenn Unternehmen wachsen, steigt häufig die Komplexität der Entscheidungsprozesse. Das wollen wir vermeiden – durch hohe Abstimmung einerseits und wenig Einmischung andererseits. Wir wenden viel Zeit dafür auf, gemeinsam über Strategien zu sprechen. Sobald wir uns hierbei einig sind, vertrauen wir darauf, dass die Strategien umgesetzt werden, ohne dass jede Einzelentscheidung von der Geschäftsführung abgenickt werden muss.

Wenn bestimmte Handlungen sich zu einem späteren Zeitpunkt als nicht richtig erweisen, sprechen wir in Ruhe darüber.

Vielleicht stellen wir fest, dass die Strategie zu vage oder die Umsetzung nicht auf die vereinbarte Strategie abgestimmt war. Dieser ehrliche Austausch ist wichtig, damit wir uns künftig verbessern können.

Letztendlich besteht das Ziel darin, das Unternehmenswachstum zu fördern und die Flexibilität und Agilität zu erhöhen. Wir möchten groß, schnell und wendig sein.


Wir wollen gemeinsam wachsen

Wenn alle Mitarbeiter die oben beschriebenen Werte teilen, können wir als Team viel erreichen. Trotzdem wissen wir, dass es immer Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Wir wollen unsere Unternehmenskultur nicht erhalten, sondern laufend verbessern. Jedes neue Teammitglied hilft dabei, die Kultur zu formen und sie weiterzuentwickeln.

Gemeinsam wollen wir neue Welten erobern. Noch sind wir klein, aber wir denken groß. Hast du Lust, in einem aufstrebenden Unternehmen zu arbeiten, mit uns und über dich hinaus zu wachsen? Dann bist du richtig bei Plan D.